Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 928 mal aufgerufen
 Formel1
MatsSundin#13 Offline

Deutscher Meister


Beiträge: 205

18.07.2003 21:22
Silverstone!! Antworten

Freies Training in Silverstone

Michael Schumacher vor BMW-Williams

Formel 1-Weltmeister Michael Schumacher hat am Freitag (19.07.03) beim Einzelzeitfahren zum Großen Preis von Großbritannien in Silverstone die schnellste Runde gefahren.

Der Ferrari-Pilot und WM-Führende benötigte für die 5,141 Kilometer lange Strecke 1:19,474 Minuten. Schumacher verwies Juan Pablo Montoya und seinen Bruder Ralf im Williams-BMW auf die Plätze.
Der Finne Kimi Räikkönen, derzeit in der WM-Wertung Zweiter, wurde im McLaren-Mercedes Zwölfter. Die beiden Mönchengladbacher Nick Heidfeld und Heinz-Harald Frentzen belegten im Sauber die Ränge 14 und 15.


Ralf Schumacher (li.) ist bester Laune.

Stimmen zum freien Training

Ferrari-Pilot Michael Schumacher:
"In Sachen Aerodynamik, Leistungssteigerung des Motors und der Reifen haben wir einen Fortschritt gemacht. Das gesamte Paket stimmt."

BMW-Williams Fahrer Ralf Schumacher:
"Ich habe immer gesagt, dass Ferrari stark ist. Man hat gesehen, dass sie einen Schritt nach vorn gemacht haben."

Ralf Schumachers BMW-Kollege Juan Pablo Montoya:
"Nummer 1 ist Ralf, doch nur für die deutsche Presse. Ich bin schneller."

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug:
"Wie schon so oft in diesem Jahr, sind wir am Freitag noch nicht bestens sortiert gewesen."

von: http://www.sport.ard.de


In Antwort auf:
"Nummer 1 ist Ralf, doch nur für die deutsche Presse. Ich bin schneller."

Man, was ich diesen arroganten Affen hasse!!

Mats



GOGO

AC/DC rules

MatsSundin#13 Offline

Deutscher Meister


Beiträge: 205

19.07.2003 18:24
#2 RE:Silverstone!! Antworten

Barrichello holt Pole-Position

Weltmeister Schumacher nur Fünfter

Das hatten sich Michael und Ralf Schumacher sicher anders vorgestellt: Beim Qualifikationstraining zum Großen Preis von England landete der Weltmeister nur auf Rang fünf, einen Platz hinter seinem jüngeren Bruder.

Michael Schumacher benötigte nach einem Fahrfehler 1:21, 867 Minuten für seine schnellste Runde in Silverstone. Sein Bruder Ralf im Williams-BMW musste sich nach drei Pole Positionen in den letzten vier Rennen diesmal in 1:21,727 Minuten mit Rang vier begnügen.
Noch vor den beiden Kerpenern steht ihr WM-Konkurrent Kimi Räikkönen aus Finnland im McLaren-Mercedes auf Rang drei (1:21,695). Die Pole Position holte sich Michael Schumachers Ferrari-Kollege Rubens Barrichello in 1:21,209 Minuten.


Rubens Barrichello steht auf der Pole.

Trulli sorgt für Überraschung

Für den Brasilianer war es die zweite Pole in dieser Saison nach Brasilien und die achte in seiner Karriere. Platz zwei ging zum zweiten Mal in diesem Jahr an Renault-Pilot Jarno Trulli aus Italien (1:21,381). Ralf Schumachers BMW-Williams-Teamkollege Juan Montoya wurde Siebter (1:22,214).
Das Duell der beiden Sauber-Piloten entschied diesmal Heinz-Harald Frentzen für sich. Der Mönchengladbacher landete auf Position 14 (1:23, 184). Sein Teamkollege Nick Heidfeld belegte Rang 16 (1:23,844).
Vor dem elften von 16 WM-Läufen am Sonntag (20.07.2003) führt Michael Schumacher in der WM-Wertung mit 64 Punkten vor Räikkönen (56). Ralf Schumacher ist mit 53 Zählern Dritter.

von: http://www.sport.ard.de

Mats



GOGO

AC/DC rules

MatsSundin#13 Offline

Deutscher Meister


Beiträge: 205

20.07.2003 20:12
#3 RE:Silverstone!! Antworten

Schumi rettet in Silverstone Platz vier

Ferrari jubelt - diesmal für Barrichello

Bei Ferrari flossen mal wieder Freudentränen. Aber diesmal nicht für Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher, sondern seinen Teamkollegen Rubens Barrichello. "Schumi" rettete beim Großen Preis von Silverstone mit einer furiosen Aufholjagd immmerhin noch den vierten Platz.

Der Kerperner rettete damit seine WM-Führung vor McLaren-Mercedes-Pilot Kimi Räikkönen, der in England als Dritter hinter Juan Pablo Montoya ins Ziel fuhr. "Damit muss man zufrieden sein", meinte Schumi anschließend. "Zwischendurch sah es nicht so aus, als könnte ich diesen Platz noch erreichen."


Rubens Barrichello siegt in Silverstone.

Räikkönen vergab durch mehrere Fahrfehler eine bessere Platzierung als Rang drei. Der Finne verkürzte seinen Rückstand in der Gesamtwertung auf Schumacher nach 11 von 16 WM-Läufen nur um einen auf sieben Punkkte und liegt nun mit 62:69 im Hintertreffen.

Verrückter lief über die Strecke

Um ein Haar wäre es während des Rennens zu einer Tragödie gekommen. Ein verrückter Zuschauer war in der 12. Runde mit Schottenrock und einem Schild um den Hals und einem weiteren in der Hand über die Piste gerannt. Doch trotz Tempo 300 schafften es alle Fahrer, dem Verrückten auszuweichen, bevor der von einem Sicherheitsbeamten zu Boden gerissen und von der Strecke gezogen wurde.


Ein Verrückter läuft über den Formel-1-Kurs.

Schumi musste sich hinten anstellen

Die Rennleitung schickte sofort das Safety-Car auf die Strecke, und fast alle Fahrer nutzten die Gelegenheit, um in der Box Reifen zu wechseln und nachzutanken. Weil beide Ferrari-Piloten gleichzeitig in die Box kamen und Michael Schumacher sich hinter seinem vor ihm liegenden Teamkollegen Rubens Barrichello anstellen musste, fiel er vom 5. bis auf den 14. Platz zurück. "Es war trotzdem richtig, in dieser Situation an die Box zu gehen", meinte Schumi anschließend.

"Rubens war unheimlich schnell"

Als fairer Sportsmann freute sich Schumacher für seinen siegreichen Teamkollegen Rubens Barrichello: "Er war das ganze Wochenende unheimlich schnell und hat verdient gewonnen. Es spricht aber auch dafür, dass unser Auto nach wie vor in hervorragender Verfassung ist."
Michaels Bruder Ralf, der die letzten beiden Rennen auf dem Nürburgring und in Magny-Cours gewonnen hatte, erlebte hingegen einen schwarzen Tag. Der BMW-Williams-Pilot kam nach Reifenproblemen nur auf Rang neun und ging erstmals in dieser Saison bei der Punkteverteilung leer aus.

Sauber-Männer wieder chancenlos

Dadurch wuchs der Rückstand von "Schumi II" (53 Punkte) auf die WM-Spitze wieder auf 16 Zähler an. Zudem verlor er seinen dritten Platz an Montoya (55). Die Sauber-Männer Heinz-Harald Frentzen und Nick Heidfeld belegten die Ränge 12 und 17.

von: http://www.sport.ard.de

Mats



GOGO

AC/DC rules

«« Jaguar
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz