Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 592 mal aufgerufen
 Bundesliga
Lionsgott Offline

Loard of this fuckin' board!!!


Beiträge: 280

30.05.2003 15:51
DFB Pokalfinale Thread geschlossen

BILANZ I: Der FC Bayern und der 1. FC Kaiserslautern waren im Pokal bislang fünf Mal Gegner. Nur einmal setzten sich die «Roten Teufel» durch, 1980 in der 3. Runde mit 2:1. Das letzte Duell liegt erst 16 Monate zurück: Im Viertelfinale der vergangenen Saison gewannen die Bayern auf dem «Betzenberg» nach 120 torlosen Minuten mit 5:3 im Elfmeterschießen.

BILANZ II: Mit zehn Erfolgen ist der FC Bayern Rekord-Pokalsieger. Den ersten Erfolg feierten die Münchner 1957 mit einem 1:0-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf (Tor: Jobst), den bislang letzten vor drei Jahren gegen Werder Bremen (3:0), als Elber, Sergio und Scholl trafen. Die Lauterer holten den «Pott» zwei Mal in die Pfalz. 1990 sorgten Labbadia (2) und Kuntz mit ihren Toren für einen 3:2-Erfolg gegen Werder Bremen, 1996 besiegten die Pfälzer im Abstiegsjahr aus der Bundesliga den Karlsruher SC durch einen Treffer von Wagner 1:0.

TORJÄGER: Im aktuellen Bayern-Kader ist Giovane Elber mit 19 Toren der erfolgreichste Pokal-Torschütze. Mit sechs Treffern hat der Brasilianer auch die meisten Münchner Tore im laufenden Wettbewerb erzielt. Erfolgreichster Bayern-Torjäger im Pokal ist allerdings Gerd Müller, der in 63 Spielen 78 Mal traf. Auch für die Lauterer wurde der «Bomber» einmal zum Albtraum: 1971 erzielte Müller beim 5:0 alle Tore.

GLÜCKSSCHUSS: Das tollste Pokal-Tor für den FC Bayern erzielte Klaus Augenthaler. Der heutige Trainer von Bayer 04 Leverkusen schoss das Siegtor beim 1:0-Auswärtssieg der Münchner am 19. August 1989 bei Eintracht Frankfurt. Der Weltmeister von 1990 überwand Torwart Uli Stein mit einem Schuss von der Mittellinie. Augenthalers Treffer wurde zum «Tor des Jahres» und «Tor des Jahrzehnts» gewählt.

SCHIEDSRICHTER: Für FIFA-Schiedsrichter Lutz Michael Fröhlich ist das Finale ein Heimspiel. Der 45 Jahre alte Diplom-Kommunikationswirt aus Berlin pfeift seit 1991 in der Bundesliga.

TRIKOT-POKER: Obwohl der FC Bayern in der offiziellen Spielpaarung als Heimmannschaft aufgeführt wird, muss der deutsche Meister ganz in Weiß spielen. Da beide Clubs in ihren Vereinsfarben Rot auflaufen wollten, wurde bei der ersten Final-Besprechung in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main das Los bemüht. Dabei hatten die Vertreter der «Roten Teufel» das glücklichere Händchen.

PROMI-FANS: Auf prominente Unterstützung kann der 1. FC Kaiserslautern bauen. Die 54er-Weltmeister Ottmar Walter und Horst Eckel drücken den Pfälzern im Olympiastadion genauso die Daumen wie der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck.

POKAL-ÜBERGABE: Wegen der Umbauarbeiten im Olympiastadion findet die Siegerehrung erneut auf dem Rasen statt. Die Pokal-Übergabe wird vorgenommen von Bundespräsident Johannes Rau, DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder, DFL-Chef Werner Hackmann und DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt.

LOARD OF THIS FUCKIN' BOARD




Deutscher Meister 2020

leo Offline

Sportler


Beiträge: 132

30.05.2003 16:19
#2 RE:DFB Pokalfinale Thread geschlossen

Hoffentlich verlieren die Bayern ich tippe 2:1 für den 1. FCK.

Der Basler macht das entscheidende Tor in der 76 min. per Freistoss aus 25 Metern. Ball wird abgefälscht von Lizerazu

Lionsgott Offline

Loard of this fuckin' board!!!


Beiträge: 280

30.05.2003 16:23
#3 RE:DFB Pokalfinale Thread geschlossen

LOL
na ja... ich tipp ma obwohl ich die Bayern net mag... ein 2:0 für die Bayern... die sind bestimmt wieder auf den Punkt genau konzentriert...
LOARD OF THIS FUCKIN' BOARD




Deutscher Meister 2020

leo Offline

Sportler


Beiträge: 132

01.06.2003 01:24
#4 RE:DFB Pokalfinale Thread geschlossen

FC Bayern holt den DFB-Pokal im Schongang


Berlin (dpa) - Mit einer eindrucksvollen Demonstration seiner nationalen Dominanz hat der FC Bayern München das vierte Double der Vereinsgeschichte nach 1969, 1986 und 2000 perfekt gemacht.

Michael Ballack (3./10.-Foulelfmeter) mit einem frühen Doppelpack und Claudio Pizarro (50.) erzielten in Berlin die Treffer zum 3:1 (2:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern, mit dem die Münchner nach der 18. Meisterschaft auch zum 11. Mal den Pokal in ihren Besitz brachten. Vor 70 490 Zuschauern im Olympiastadion traf nur Miroslav Klose (80.) für die Pfälzer, die in ihrem siebten Pokal-Endspiel die fünfte Niederlage kassierten, aber dennoch in der kommenden Saison am UEFA-Pokal teilnehmen. Nach einer Roten Karte gegen Marian Hristow (78.) musste der FCK die Partie mit zehn Akteuren beenden.

Im 60. Endspiel um den DFB-Pokal kamen zu keiner Zeit Zweifel am Erfolg der Münchner auf, die von der Nummer 1 bis 11 individuell stärker besetzt waren als der Gegner. Michael Ballack krönte gleich seine erste Saison bei den Bayern mit dem Gewinn des Doubles, nachdem der 26-Jährige vor einem Jahr im Trikot von Bayer Leverkusen und der Nationalmannschaft gleich vier Mal knapp gescheitert war. Das Pokal-Finale 2002 hatte Ballack an gleicher Stätte mit Bayer 2:4 gegen Schalke 04 verloren. Auch für Ottmar Hitzfeld endete eine Saison, die durch das frühe Champions-League-Aus getrübt wurde, noch glanzvoll. Hitzfeld errang den 16. großen Titel in seiner Karriere und holte als erster Trainer zum zweiten Mal nach 2000 Meisterschaft und Pokalsieg.

Mit einem Blitztor nach nur 163 Sekunden stellten die Bayern die Weichen frühzeitig auf Sieg, als die Lauterer Abwehr bei einem Freistoß von Owen Hargreaves Ballack einen Moment lang aus den Augen ließ. Der Nationalspieler lief unbeachtet von seinem Gegenspieler Vratislav Lokvenc in den freien Raum und überwand den zu spät reagierenden FCK-Schlussmann Tim Wiese per Kopf. Auch an der Entstehung des zweiten Münchner Tores war Hargreaves maßgeblich beteiligt, der damit seinen Einsatz auf der rechten Seite an Stelle von Mehmet Scholl bereits rechtfertigte. Nach Foul von Bill Tchato an dem quirligen Engländer verwandelte Ballack den von Schiedsrichter Lutz-Michael Fröhlich verhängten Strafstoß sicher zum zweiten Tor.

Damit war die Luft frühzeitig aus dem Spiel, denn von diesem doppelten Tor-Schock erholten sich die Pfälzer nicht mehr, zumal Jose Dominguez (11.) und der indisponierte Sforza-Vertreter Lincoln (15.) große Chancen zu einem schnellen Anschlusstor leichtfertig vergaben. Nach monatelanger Aufholjagd in der Bundesliga fehlten den «Roten Teufeln», die sich erst in der Schlussphase der Saison den Klassenverbleib erkämpft hatten, offenbar auch Kraft und Moral, um sich der Übermacht der Bayern erfolgreich entgegen zu stemmen. Obwohl der Rekordmeister mit dem Vorsprung im Rücken betont lässig agierte, konnten die Lauterer mit Lokvenc und Klose als meist stumpfen Spitzen daraus kein Kapital schlagen.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn beseitigten die Bayern die letzten Zweifel an ihrem elften Cup-Sieg. Von Ballack mustergültig freigespielt, schlenzte Pizarro den Ball über Wiese hinweg zum 3:0 ins Tor. Dabei hatte es um die Fitness der Peruaners nach einer Innebanddehnung im Knie bis zuletzt Zweifel gegeben. In der 54. Minute vergab der diesmal von Elber uneigennützig in Position gebrachte Pizarro gegen die entblößte FCK-Abwehr das vierte Tor. Beim anschließenden Schaulaufen vergaben Ballack (58.), Willy Sagnol (60.) und Mehmet Scholl (79.) die größten Chancen, das Resultat weiter auszubauen.


Lionsgott Offline

Loard of this fuckin' board!!!


Beiträge: 280

01.06.2003 01:31
#5 RE:DFB Pokalfinale Thread geschlossen

mein Tipp mit 2:0 war sehr gut!
LOARD OF THIS FUCKIN' BOARD




Deutscher Meister 2020

waystone Offline

Nachwuchs Sportler


Beiträge: 15

01.06.2003 12:48
#6 RE:DFB Pokalfinale Thread geschlossen

war ja auch irgendwie logisch

Champions 4 ever!

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz