Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.093 mal aufgerufen
 S.Oliver BBL
MatsSundin#13 Offline

Deutscher Meister


Beiträge: 205

30.06.2003 18:20
Off-Season-News! Antworten

Bamberg bleibt Bundesliga-Standort

Der Hauptsponsor geht den Königsweg

Zwei Tage vor dem Ablauf des Ultimatums der Basketball-Bundesliga (BBL) hat Günther Tröster das Handtuch geschmissen. Der bisherige Hauptsponsor der TSK UniVersa Bamberg verkaufte seine Anteile am deutschen Vizemeister an die Bamberg Sport GmbH.

Tröster hatte bislang 98 Prozent der Anteile der Basket Bamberg GmbH gehalten und verfügte somit über die aktuelle BBL-Lizenz. Doch sein Plan, das Team in den TSK Franken umzuwandeln und außer in Bamberg auch in Nürnberg und Würzburg spielen zu lassen, stieß auf Widerstand. In Bamberg hätte das Team außerdem keine Spielstätte gehabt. Denn die Stadt vergab die Nutzungsrechte für das Bamberger Forum an die Bamberg Sport GmbH. Diese hatte die Unterstützung von Trainer Dirk Bauermann und seiner Mannschaft und wollte sich die Lizenz sichern.


Basketball gibt's auch künftig in Bamberg.

Anteile für 600.000 Euro verkauft

Damit war der Streit um den Bundesliga-Standort Bamberg voll entbrannt. Schließlich mischte sich auch die BBL ein und stellte beiden Seiten ein Ultimatum. Die Gesellschafterversammlung der Liga hatte beide Seiten am vergangenen Mittwoch (25.06.03) aufgefordert, eine gemeinsame Lösung zu finden.
Eine solche ist nun zwar gefunden, nur gemeinsam ist sie nicht. Trösters Anteile wechseln nach seinen Angaben für rund 600.000 Euro den Besitzer. "Es ist eine teure Entwicklung, die jedoch für den Basketball in Deutschland und Bamberg positiv ist", meinte Heinz Kemmer, der für die Bamberger Sport GmbH die Verhandlungen führte. Erleichterung herrschte auch bei der BBL: "Der Königsweg ist nun gefunden worden", sagte BBL-Präsident Hannes Kemmer. Man werde die Statuten der Liga vielleicht anpassen müssen. "Denn bei einem Prozess hätten wir ein rechtlich korrektes, aber sportlich bedauernswertes Urteil bekommen."

"Gute Grundlage für die Zukunft"

Bei Bambergs Trainer Dirk Bauermann herrschte nach dem Durchbruch verhaltener Optimismus. Denn noch sind die Verträge nicht unterschrieben. "Ein Scheitern der Verhandlungen hätte unsere Vizemeisterschaft sogar noch nachträglich wertlos gemacht. Jetzt ist es hoffentlich eine gute Grundlage für die Zukunft. Bei uns gibt es Erfolgsspiralen, ich hoffe, es geht so positiv auch mit der Mannschaft weiter", sagte der ehemalige Meistercoach von Bayer Leverkusen.


Zufrieden: Bambergs Coach Dirk Bauermann

Für Günther Tröster ist das Kapitel Bamberg nicht aber das Thema BBL abgeschlossen. "Ich ziehe mich damit aus Bamberg vollständig zurück, werde aber die Mannschaft von Würzburg weiter unterstützen", erklärte Tröster.

von: http://www.sport.ard.de

Mats



GOGO

AC/DC rules

MatsSundin#13 Offline

Deutscher Meister


Beiträge: 205

01.07.2003 18:39
#2 RE:Off-Season-News! Antworten

Zwei-Jahres-Vertrag per Handschlag

Armin Andres neuer Coach bei Brandt Hagen

Der Nachfolger von Brad Dean ist gefunden: Armin Andres wird neuer Trainer beim Basketball-Bundesligisten Brandt Hagen.


Der Hagener Spieler Bastian Kordyaka

Wie der Verein am Montag auf seiner Internet-Homepage mitteilte, einigten sich beide Seiten per Handschlag auf einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option für eine weitere Spielzeit.
Der langjährige Nationalspieler und ehemalige Aktive beim SSV Hagen hat bereits Trainererfahrung in Gießen und Bamberg sowie als Co-Trainer bei der Nationalmannschaft gesammelt. Andres wird bei den Westfalen Nachfolger von Brad Dean, dessen Vertrag nicht verlängert wurde.

von: http://www.sport.ard.de

Mats



GOGO

AC/DC rules

MatsSundin#13 Offline

Deutscher Meister


Beiträge: 205

02.07.2003 16:48
#3 RE:Off-Season-News! Antworten

"Commander" unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Rencher kommt zu RheinEnergie

In Terrence Rencher hat sich Basketball-Bundesligist RheinEnergie Cologne einen großen Fisch an Land gezogen. Der Pointguard spielte in der abgelaufenen Saison noch beim Lokalrivalen Telekom Baskets Bonn und soll in Zukunft bei den Kölner das Spiel dirigieren.

Der 30 Jahre alte US-Amerikaner aus dem New Yorker Stadtteil Bronx, der sich bei den Fans durch seine Qualitäten den Spitznamen "Commander" verdiente, unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag. "Er ist ein Teamleader, macht seine Mitspieler besser und verteidigt sehr gut", sagte Cheftrainer Stephan Baeck.


Terrence Rencher verlässt Bonn.

Rencher übernimmt zunächst die Rolle von Sasa Obradovic. Der Welt- und Europameister aus Serbien und Montenegro, der Anfang August am Knie operiert wird, fällt für Monate aus. Rencher, der nach seiner Universitätskarriere in Austin/Texas auch in der NBA spielte, war in den vergangenen beiden Spielzeiten im Trikot der Bonner eine der herausragenden Persönlichkeiten der Liga. Mit 37:11 Minuten Einsatzzeit im Schnitt pro Partie war er zudem einer der "Dauerbrenner".

von: http://www.sport.ard.de

Mats



GOGO

AC/DC rules

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz