Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 911 mal aufgerufen
 DTM
Stoner Offline

Deutscher Meister


Beiträge: 242

26.06.2003 11:36
Norisring am 22.6. Nachbericht Antworten

Albers holt sich Führung der Gesamtwertung

Christijan Albers hat beim Saisonhöhepunkt der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) auf dem Norisring seinen dritten Saisonsieg gefeiert.

Damit konnte der "fliegende Holländer" seinem erfahrenen Teamkollegen Bernd Schneider die Führung in der Gesamtwertung abnehmen.

Bei der Mercedes-Sternstunde setzte sich der 24-Jährige gegen seine Teamkollegen Marcel Fässler (Schweiz) und Schneider (St. Ingbert) durch, der durch Probleme beim Boxenstopp den möglichen Sieg verpasste.

Zuschauer-Boom am Norisring

Dennoch herrschte bei Mercedes Jubelstimmung nach dem ersten Dreifach-Triumph in dieser Saison. Außerdem war es im fünften Lauf der Saison der fünfte Sieg der Schwaben, eine solche Serie hatten die Stuttgarter zuletzt im Jahr 2000. Einen Rekord gab es auch bei der Zuschauerzahl: Noch nie hatten 128.000 Fans ein DTM-Wochenende besucht.

Auch in der Gesamtwertung geben die Stern-Fahrer den Ton an. Albers liegt mit 36 Punkten einen Zähler vor Schneider, Fässler liegt mit 29 Punkten auf Rang drei.

"Es ist ein traumhaftes Gefühl, zu gewinnen und Spitzenreiter zu sein", meinte Albers nach seinem dritten Streich. Über den Titel will der Jungstar aber immer noch nicht reden. "Es sind noch fünf Rennen, da kann noch viel passieren", meinte der Niederländer.

Schneider mit Problemen

Auf dem engen Stadtkurs in Nürnberg, der von den Fahrern als "Klein-Monaco" verehrt wird, profitierte Christijan Albers ein wenig von Schneiders Pech beim ersten Boxenstopp.

Weil das rechte Hinterrad nicht rechtzeitig festgeschraubt wurde, verlor der Saarländer viel Zeit und fiel vom ersten auf den fünften Platz zurück.

"Natürlich bin ich sauer. Ich wollte gewinnen, und mit dem Auto wäre das auch möglich gewesen", sagte "Mr. DTM", der sich aber zumindest noch an Aiello und Dumbreck vorbeikämpfte.

Alesi mit Fehlstart

Während er seinen alten Rivalen Aiello klassisch ausbremste, hatte er im Duell mit Dumbreck das Glück, dass der Schotte nach seinem zweiten Stopp vom überrundeten Audi-Piloten Peter Terting (Kempten) entscheidend aufgehalten wurde.

Dumbreck verpasste dadurch als Vierter seine zweite Podiumsplatzierung in Folge, verbesserte sich in der Gesamtwertung aber mit 23 Zählern um einen auf den vierten Rang.

Aiello folgt auf Position fünf (22). Dessen Landsmann Jean Alesi sorgte unterdessen für die vielleicht beste Leistung des Tages. Dem ehemaligen Formel-1-Piloten unterlief auf Startplatz zwei neben Pole-Mann Schneider ein Fehlstart, der ihm eine Drive-through-Strafe einbrachte. Vom Ende des Feldes kämpfte er sich aber dann noch bis auf dem fünften Rang nach vorne.


Sport1.de

-------------------------------------------------
Tschau
Stoner
Adler auf der Brust, nie mehr Zweite Liga

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz