Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 359 mal aufgerufen
 Fahrer/Teams
Coach Offline

Sklaventreiber


Beiträge: 83

20.05.2003 19:40
Giro d'Italia Antworten

Also packen wir den Giro mal in diesen Teil des Forums:

Link

Norweger Kurt Asle Arvesen siegt auf der dritten Etappe

Simoni schlüpft beim Giro ins Rosa Trikot

Führungswechsel bei der Italien-Rundfahrt: Beim Sieg des Norwegers Kurt Asle Arvesen übernahm am Dienstag (20.05.03) bei der 10. Etappe des Giro d'Italia der italienische Radprofi Gilberto Simoni (Saeco). Simoni übernahm das "Maglia Rosa" von Landsmann Stefano Garzelli.

Simoni hatte den Giro vor zwei Jahren gewonnen. Vergangenes Jahr musste er allerdings nach einer positiven Dopingprobe auf Kokain den Giro aufgeben.

Zwei Sekunden Vorsprung auf Garzelli

Auf der mittelschweren Etappe über 202 Kilometern von Montecatini Terme nach Faenza lag der Skandinavier im Spurt eine Sekunde vor dem Italiener Paolo Tiralongo und dem mit ihm zeitgleichen Simoni. Simoni hat als Tages-Dritter nun in der Gesamtwertung zwei Sekunden Vorsprung gegenüber Garzelli. Dritter ist vor der elften Etappe in Andrea Noe (56 Sekunden zurück) ein weiterer Italiener.


Entscheidung 40 Kilometer vor dem Ziel


Simoni erzwang 40 Kilometer vor dem Ziel die Vorentscheidung, als er mit einer Ausreißergruppe dem Feld davon fuhr. Am Ende musste er sich im Spurt nur Arvesen geschlagen geben, der vor fünf Italienern siegte. Die Führung übernahm der 31-Jährige, weil er als Dritter acht Sekunden Zeitgutschrift erhielt.

Die elfte Etappe führt am Mittwoch über 222 Kilometer nach San Dovo di Piave.

Gruss
Coach



Some things never change

Coach Offline

Sklaventreiber


Beiträge: 83

25.05.2003 11:37
#2 RE:Giro d'Italia Antworten

Italiener baut Führung beim Giro aus

Simoni holt sich Königsetappe

Der Italiener Gilberto Simoni ist seinem zweiten Gesamtsieg beim Giro d'Italia ein großes Stück näher gekommen. Zwei Tage nach seinem Erfolg am Monte Zoncolan gewann der Sieger des Jahres 2001 am Samstag auch die Alpenetappe zum Pampeago und baute den Vorsprung auf seinen schärfsten Rivalen Stefano Garzelli auf 1:19 Minuten aus.

Hinter dem zweitplatzierten Garzelli kam der letztjährige Tour-Dritte Raimondas Rumsas aus Litauen auf den dritten Rang. Simoni sorgte fünf Kilometer vor dem Ziel des 162 km langen 14. Teilstücks für eine Vorentscheidung, als er mit seinem Antritt am Schlussanstieg alle Konkurrenten hinter sich ließ. Hinter Simoni und Garzelli behauptete ihr italienischer Landsmann Andrea Noe Platz drei in der Gesamtwertung (3:39 zurück).

Zeitfahren wartet am Sonntag

Der Österreicher Georg Totschnig vom Team Gerolsteiner liegt mit 6:45 Minuten Rückstand weiter auf dem siebten Rang. Am Sonntag steht das erste Zeitfahren bei der diesjährigen Italien-Rundfahrt auf dem Programm. Im Kampf gegen die Uhr müssen zwischen Meran und Bozen 42,5 km zurückgelegt werden. Das zweite Zeitfahren erwartet die Fahrer eine Woche später zum Abschluss des Giro in Mailand.

Quelle: http://sport.ard.de


Gruss
Coach



Some things will never change!

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz